Schülerinnen und Schüler der Schule auf der Veddel werden im Rahmen eines Projekts im Musikunterricht ein Klangprogramm für den Kirchturm zu erarbeiten.

Der Einzugsbereich der Stadtteilschule ist im Vergleich zu anderen Stadtteilschulen Hamburgs relativ klein. Die Hälfte der Schüler kommen aus dem Stadtteil Veddel. Da die Elbinsel Veddel nur auf der Spitze westlich der Bundesautobahn 255 bewohnt ist, wohnen diese Schüler im direkten Umfeld der Schule. Der Großteil der restlichen Schüler kommen aus dem Nordteil von Wilhelmsburg, einige wenige auch aus Rothenburgsort.

In den acht Schuljahren von 2000/2001 bis 2007/2008 verließen 130 Schüler die Schule mit Hauptschulabschluss, 93 Schüler (41 %) wurden ohne Schulabschluss entlassen.

Bei der Erhebung des Sozialindex für Hamburger Schulen 2011 wurde für die Schule auf der Veddel ein Sozialindex von 1 errechnet. Die Skala reicht von 1 (nachteilige Voraussetzungen der Schülerschaft, höchster Förderbedarf) bis 6 (beste Voraussetzungen, kein Förderbedarf).

Im Schuljahr 2016/17 hatten gut 90 % der Schüler an der Schule auf der Veddel einen Migrationshintergrund, fast doppelt so viel wie der Durchschnitt aller Hamburger Stadtteilschulen.

Link zur Webseite